Regenerative Energieen

Eine saubere und eine unerschöpfliche Energiequelle.

Die Sonne.

Während die fossilen Brennstoffe wie Erdöl und Erdgas begrenzte Ressourcen sind, steht die Sonnenenergie unbegrenzt zur Verfügung. Die Sonnen liefert der Erde in weniger als 2 Wochen die Energiemenge, die der gesamten Ausnutzung der fossilen Brennstoffen entspricht. Eine Solaranlage macht diese Naturenergie nutzbar. Sonnenkollektoren fangen die Lichtenergie ein und leiten diese an Wärmespeicher weiter. Dort wird die isoliert und nutzbar gemacht. z.B. zur Wassererwärmung. Selbst bei -10°C und Bewölkung liefern Sonnenkollektoren noch genug Energie zur Wasservorwärmung.

Neben der Wasseraufbereitung ist selbstverständlich die Nutzbarmachung der Sonnenenergie zur Heizunterstützung möglich und all das ohne viel Aufwand. Lediglich Sonnenkollektoren, Warmwasserspeicher und Pumpstation sind nötig. Eine Solaranlage unterstützt Sie nicht nur in Sachen Energiebedarf sondern auch im Punkt Kostenersparnis. Mit einer optimal eingestellten Anlage kann ca. 60 Prozent des jährlichen Energiebedarfs zur Trinkwassererwärmung gewonnen werden – ohne Vergeudung von Fossilbrennstoffen. In den Sommermonaten kann sogar fast ganz auf Öl oder Gas verzichtet werden.

Besuchen Sie unsere Galerien zum Thema Solartechnik und Sie werden erstaunt sein, wie ansprechend Solartechnik sein kann. Nicht nur bezüglich Förderung und Energiesparen setzt Solarenergie Maßstäbe. Die HAPA-Heizungsbau GmbH hat in der Solartechnik über 10 Jahre praktische Erfahrung gesammelt.
Sie werden feststellen, dass Solartechnik überzeugt.

Energie von der Sonne

Brennwerttechnik plus Solar – ein optimales Ergebnis
Wer heute in eine neue Heizung investiert, ist mit einem Brennwertkessel gut beraten. Er ist unter Berücksichtigung der aktuellen Energiepreise die wirtschaftlichste Alternative. Durch die Kombination mit den hocheffizienten Sonnenkollektoren sparen Sie bis zu 35 Prozent der Heizkosten ein, wenn die Sonnenkollektoren sowohl für die Warmwasseraufbereitung als auch für die Heizungsunterstützung genutzt werden. Allein bei der Warmwasserbereitung kann der dafür erforderliche Energieverbrauch um bis zu 60 Prozent gesenkt werden.

Stromerzeugung mit Photovoltaik

Die Sonne zur Stromerzeugung nutzen
Bereits eine Modulfläche von 380 x 380 km würde ausreichen, um den Weltstrombedarf zu decken. Unsere Sonnen ist damit nicht nur eine unerschöpfliche, sondern zudem auch eine umweltfreundliche Energiequelle. Und das Beste: Sie scheint gratis.

Sonnenstrom hat Zukunft
Mit einer Photovoltaik-Anlage auf dem Dach wird jeder Hausbesitzer zum Stromerzeuger. Und das ganz einfach: Mondule montieren, Verbindungsleitungen zusammenstecken, Wechselrichter anschließen, fertig. Der Strom wird direkt ins öffentliche Netz gespeist.

Vorteile der Photovoltaik-Anlage:

  • Deutlich sichtbarer Beitrag zum Umweltschutz – Photovoltaik-Anlagen reduzieren die Schadstoffbelastung und schonen die natürlichen Ressourcen. Damit stellen sie eine Alternative zu konventionellen Energieträgern da.
  • Finanziell interessant durch Einspeisevergütung und Förderprogramm
  • Wertsteigerung des Gebäudes
  • Technikbegeisterung